MIT MEDITATION
UND ACHTSAMKEIT
ZUM LEBEN ZURÜCK.

BEWUSST WAHRNEHMEN
GELASSEN SEIN, LEBENDIG SEIN.
WILLKOMMEN IM WAHREN LEBEN.

Erhalte regelmäßig und unverbindlich
Inspirationen, aktuelle Beiträge… etc.
in deinem E-Mail-Postfach.

Etwas Grundsätzliches vorweg. Auch wenn es den meisten mittlerweile klar ist. Die Meditation – im ursprünglichen Sinne – ist keine Religion oder gar ein esoterischer Kult. Was ist Meditation also dann… sie besteht aus Übungen (Meditationsübungen, Atemübungen, Bewusstseins- u. Achtsamkeitsübungen…) und Lebenspraxis, mit dem Ziel, uns und das eigentliche Leben wieder bewusst wahrzunehmen. Sie beruht auf Ursache und Wirkung innerhalb des Naturgesetzes. Jeder – ohne Ausnahme – kann Meditation lernen.

Mit „Die Meditation“ ist hier die Achtsamkeitsmeditation gemeint (Sitzmeditation/Gehmeditation). Die ursprünglichste Form der Meditation. Sie ist wohl – sofern wir „Richtig Meditieren“ – die effektivste Praxis, wenn es darum geht nachhaltig etwas zu verändern. Für Anfänger ebenso, wie für Routinierte. Mehr Klarheit, Gelassenheit, Verstehen, Bewusstsein… mehr Bezug zum Leben an sich. Mit „Richtig Meditieren“ meine ich, nicht nur auf den Boden zu sitzen und versuchen an nichts zu denken. Vielmehr das sukzessive Entwickeln von Konzentration, um eine Klarheit entstehen zu lassen, die jegliche geistigen Blockaden und Unverständnisse über sich und das Leben auflöst.

Etwas genauer: Unsere Motivation, unsere Leistungsfähigkeit, Konzentrationsfähigkeit, Lebensfreude und unser Gefühl für die „richtigen“ Entscheidungen hängen davon ab, wie sehr wir „Bei Uns“ sind. Hier könnte man von dem Wahren Selbst-Bewusst-Sein sprechen. Die Natur hat Körper und Geist als eine Einheit geplant.

Somit können unser Leben, unser Befinden, unsere Gesundheit nur „in Ordnung“ sein, wenn wir, nicht nur zu unserem Körper, sondern auch zu unserem Geist einen Bezug haben.
Das ist nichts Esoterisches oder Religiöses, sondern mittlerweile sogar schon eine wissenschaftliche Erkenntnis. So wie eine Beziehung zwischen zwei Menschen niemals funktionieren kann, wenn der eine dem anderen keine Aufmerksamkeit schenkt, so gerät unser Leben aus dem Gleichgewicht, wenn wir uns selbst und unserem Leben gegenüber nicht aufmerksam, nicht achtsam sind. Genau genommen geht es nicht darum „Meditation zu lernen“, sondern uns an unsere, von Natur gegebene, Fähigkeit zu erinnern, bewusst zu leben, „Jetzt und Hier“.

Die Achtsamkeitsmeditation harmonisiert unser Atmen und verfeinert nach und nach unsere Wahrnehmung und unser Bewusstsein. Wir nehmen alles in uns und um uns herum bewusster wahr.
Die Folge: Wir fühlen uns erfüllt, ohne dass wir etwas „erreichen“ oder sein müssen.

Wer sich immer noch die Frage stellt, „Was ist Meditation?“, findet unter „Themen“ auf dieser Seite viele nützliche Erläuterungen.

Gerne begrüsse ich Euch zur Meditation in Konstanz / Radolfzell. Effektive Meditationsübungen für Anfänger und Fortgeschrittene.

magbo system